GenoMik-Transfer - Anwendungsorientierte Genomforschung an Mikroorganismen
 
 Projekte
Gefördert vom

bmbf
Ankündigung:

ProkaGENOMICS 2015
Sign
Neue Broschüre: Facetten der Genomforschung
Wissenschaftler entschlüsseln die Baupläne des Lebens (pdf; 12,3 Mb)
GenomXPress
arrow Broschüre zum Download
GENOMXPRESS SCHOLÆ 3 - der GENOMXPRESS
speziell für die Schule.
GenomXPress
arrow Download
Verbundprojekt: TPMG Gö/Gr
 
Technologieplattform Göttingen/Greifswald
Laufzeit: 01.02.10-30.09.13
Verbundkoordinator: Prof. Dr. Rolf Daniel, Georg-August-Universität Göttingen, Göttingen
Projektpartner: (alphabetische Reihenfolge)
   Prof. Dr. Rolf Daniel, Georg-August-Universität Göttingen
   Prof. Dr. Michael Hecker, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

      Übersicht Teilprojekte


Die Methoden der funktionellen Genomik entwickeln sich in einem rasanten Tempo weiter. Die neuesten Hochdurchsatzverfahren sind nicht nur höchst kostenaufwendig, sondern erfordern auch ein Höchstmaß an Expertenwissen bei der Bedienung. Es ist daher heutzutage unmöglich, das breite Methodenspektrum in einem einzelnen Labor zu etablieren. Zentrenbildung heißt daher der internationale Trend, der sich auch in der Etablierung der Technologieplattform für Mikrobielle Genomforschung (TPMG) widerspiegelt. Diese Technologieplattform wurde bereits innerhalb der GenoMik (2001-2006) sowie der GenoMik-Plus (2006-2010) Initiative gegründet und wird auch in der neuen Initiative GenoMik-Transfer weiter gefördert. Mit ihrer hochwertigen technischen Ausstattung und einem eingespielten Team von Spezialisten bilden die Technologiezentren an den Universitäten Greifswald und Göttingen dabei ein wichtiges Rückgrat der gesamten Förderinitiative, sind sie doch jedem Partner innerhalb dieser Initiative für Kooperationen zugänglich.
Das Technologiezentrum an der Göttinger Universität (G2L) verfügt über eine moderne automatisierte Ausstattung für die Sequenzierung von DNA und cDNA im Hochdurchsatz und die kompetente bioinformatische Auswertung. Darüber hinaus liegen spezielle Erfahrungen für die komparative Genomik und Metagenomik und die sich anschließende Transkriptomik und Meta-Transkriptomik vor.
Ansprechpartner: PD Dr. Rolf Daniel, eMail: rdaniel (at) gwdg.de

Das Proteomzentrum an der Universität Greifswald ist spezialisiert auf Hochdurchsatz-Proteomanalyse, Massenspektrometrie sowie die gelfreie Proteomanalyse. Studien schließen vergleichende Proteomanalysen, den Einsatz von Gelevaluierungsverfahren sowie die bioinformatische Auswertung von Proteomdaten ein.
Ansprechpartner: Prof. Dr. M. Hecker, eMail: hecker (at) uni-greifswald.de